Aufbewahrung von Muttermilch

In diesem Artikel findest du alle Infos rum um die Aufbewahrung von Muttermilch.

Muttermilch muss hygienisch aufbewahrt werden, hier zu kannst du verschließbare Glasgefäße, spezielle Muttermilchflaschen, Muttermilchbeutel oder Kunststoffgefäße aus Polypropylen verwenden. Es dürfen keine herkömmlichen Tiefkühlbeutel oder ähnliches verwendet werden.

Aufbewahrungsort

Temperatur

Aufbewahrungsdauer

Zimmertemperatur

Ca. 16-20°C

Max. 8 Stunden

Kühlschrank

Ca. 4°C

Max. 4 Tage

Tiefkühltruhe

Mind. -17°C

Max. 12 Monate

 

  1. Bei Zimmertemperatur Bei einer Zimmertemperatur von 16 bis 20 Grad kannst du Muttermilch für maximal 8 Stunden aufbewahren. Liegt die Temperatur bei bis zu 29 Grad sollte die Muttermilch maximal 4 Stunden aufbewahrt werden
  2. Im Kühlschrank Bei einer Temperatur von 4 Grad hält sich die Milch für bis zu 4 Tagen.
  3. In der Tiefkühltruhe Friert man abgepumpte Muttermilch bei minus 17 Grad oder kälter in einer separaten Tiefkühltruhe ein, hält sie sich ein halbes Jahr und länger.

(Einmal aufgetaute Milch sollte nicht wieder eingefroren werden.)

Gefrorene Muttermilch sollte langsam und schonen aufgetaut werden, so kannst du sie über 12 Stunden im Kühlschrank auftauen. Du könntest die Milch aber auch unter lauwarmem Wasser oder in einem Flaschenwärmer erhitzen.

Aufgetaute Muttermilch kann bei einer Raumtemperatur von ca. 20 Grad 3 Stunden aufbewahrt werden. Im Kühlschrank erhöht sich die Aufbewahrungszeit auf maximal 12 Stunden bei einem geöffneten und auf 24 Stunden bei einem ungeöffneten Behälter, hierbei muss der Kühlschrank eine Temperatur von 4-6 Grad haben- die Milch sollte nicht in der Kühlschranktür gelagert werden!

Praktische Tipps und Tricks:

  • Da sich Flüssigkeiten beim Einfrieren ausdehnen denke daran den Behälter nicht voll zu füllen, sondern noch Platz zu lassen.
  • Friere lieber mehrere kleine Portionen ein, diese kannst du schneller auftauen und du verschwendest keine Milch- die meisten Säuglinge trinken zwischen 70-120ml pro Mahlzeit.
  • Du kannst die Behälter mit Stickern einfach mit dem Datum beschriften, sodass du immer einen guten Überblick hast von wann die Milch stammt.
  • Du solltest keine frisch abgepumpte Milch ins Gefrierfach tun, sondern sie zuerst im Kühlschrank abkühlen lassen, sodass keine bereits eingefrorene Muttermilch angetaut wird.
  • Wenn du Muttermilch im Kühlschrank oder bei Zimmertemperatur lagerst setzt sich die Fettschicht der Milch an der Oberfläche ab, es kann hier dazu kommen, dass die untere Schicht verfärbt wirkt- dies ist ganz normal und heißt nicht, dass die Muttermilch verdorben ist. Schüttele die Muttermilch einmal durch und alles ist wieder normal.

 

Quelle: ABM Klinisches Protokoll Nr. 8:  Aufbewahrung von Muttermilch – Informationen für den häuslichen Gebrauch bei termingeborenen, gesunden Säuglingen

Left Weiter shoppen
Deine Bestellung

Du hast keine Artikel in deinem Warenkorb